Geschäftsprozesse vereinfachen mit windream BPM

Prozesse innerhalb eines Unternehmens sind häufig komplex. Wurde eine bestimmte Rechnung bereits bearbeitet? An welcher Stelle steht das Projekt? Sind alle notwendigen Freigaben erfolgt? Wo hakt es und warum? Mit der Software windream BPM (Business-Process-Management) lassen sich diese Workflows individuell anpassen und automatisieren. So haben Sie Luft für andere Aufgaben und behalten zugleich stets den Überblick.

So funktioniert windream BPM

Die Software gehört zum windream-DMS-System (Dokumenten-Management-System) und arbeitet dadurch reibungslos mit diesem zusammen. Unternehmensspezifische Geschäftsvorgänge, die nach festen Regeln ablaufen, lassen sich mit dieser Lösung vollständig automatisieren.

Die von Ihnen festgelegten Aufgaben übernehmen die drei Elemente der Software: Client, Server und Designer.

  • Mit dem Designer lassen sich Variablen, Konstanten und Auswahllisten für jeden Prozessschritt festlegen. Sie haben gleichzeitig die Metadaten im Blick und wissen stets über Historie, Versionen oder Indexkriterien Bescheid.
  • Mit dem Workflow-Client haben Sie die Möglichkeit der Kontrolle, Belegfreigabe und Auswertung noch laufender oder bereits abgeschlossener Prozesse. Die individuelle Kontierung von Belegen oder Wiedervorlage von Dokumenten sind nur zwei der vielen exakt definierbaren Bearbeitungsoptionen, die den Benutzern zur Verfügung stehen.
  • Über gängige Webbrowser können Sie auf die Daten eines windream BPM-Servers zugreifen und somit Prozesse unabhängig von einem bestimmten Standort bearbeiten. Darüber hinaus können Sie über das Web Portal den gesamten Funktionsumfang eines windream DMS online nutzen und auf Ihre gespeicherten Objekte zugreifen.

Um windream optimal in Ihrem Unternehmen nutzen zu können, werden Ihren Mitarbeitern bestimmte Rollen zugewiesen. Diese werden anhand von Aufgaben und Funktionen zugeteilt, die sie typischerweise in einem Unternehmen ausüben, zum Beispiel Buchhaltung, Geschäftsführung oder Controlling.

Zur Nachverfolgung der Prozessabläufe und zur späteren Nachvollziehbarkeit bereits abgeschlossener Vorgänge protokolliert die Historie alle zuvor ausgeführten Prozessschritte in chronologischer Reihenfolge. Damit lässt sich zum Beispiel die erfolgte Freigabe von Rechnungen in einem Rechnungsbearbeitungsprozess lückenlos rekapitulieren.

So werden reale Geschäftsprozesse auf virtueller Ebene im Detail abgebildet und sind durch die Automatisierung kein Posten mehr, der viele Ressourcen in Anspruch nimmt. Sparen Sie Zeit, behalten Sie den Überblick und steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit!